Das Festgeld ist wie der Name schon sagt, fest angelegtes Geld. Dabei wird die Einmalanlage auf ein Festgeldkonto angelegt und über einen bestimmten Zeitraum (Laufzeit) zu einem fest vereinbarten Zinssatz auf dem Konto deponiert.

Die Höhe des Zinssatzes richtet sich nach der Höhe des Anlagebetrages sowie der vom Kunden gewählten Laufzeit. Sparer sollten einen Festgeldkonto Vergleich machen bevor die Entscheidung getroffen wird, welche Laufzeit und welcher Anbieter in Frage kommt.

Dieser Festgeldvergleich soll einem Geldanleger den Überblick verschaffen, welche Festgeldkonten mit welchen Konditionen angeboten werden.

Die wichtigsten Konditionen sind: Höhe der Geldanlage (Maximaleinlage), Laufzeit, Kontoführung, Mindesteinlage, Zinsgutschrift, Notwendigkeit eines Referenzkontos, die Herkunft bzw. der Hauptsitz der Direktbank und die damit verknüpfte Einlagensicherung (des jeweiligen Landes).



Aktuelle Festgeldkonto Aktionen gibt es nur bei der Bank of Scotland. Diese bietet auf das Festgeldkonto 10 Euro Startguthaben an. Kunden, die sich für Festgeldkonten entscheiden, können aber von den Angeboten der dazu teilweise notwendigen Girokonten oder Tagesgeldkonten in Form von Startguthaben profitieren.

Beim DiBa Giro- und Tagesgeldkonto bekommen Neukunden häufig Startguthaben. Beim Bank of Scotland Festgeld wird das Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland vorrausgesetzt.

Weiterhin wird häufig Startguthaben beim comdirect Girokonto für eine Eröffnung eines Kontos verteilt.

Oft lohnen sich die angebotenen Konten als Ergänzungsprodukt zu den Festgeldkonten.

Eine Alternative zu einem Festgeldkonto bieten Anleihen, wie es zum Beispiel bei der Samonig AG oder der WGF AG möglich ist.

Dabei handelt es sich um eine feste Laufzeit, in der die Geldanlage mehr Zinsen erbringt, als auf einem herkömmlichen Festgeldkonto. Die Ursache dessen liegt aber in dem höheren Risiko, welches der Anleger dabei trägt.

Die Anleihen der Samonig AG und der WGF AG sind Immobilien Anleihen und Hypotheken Anleihen, die auf verschiedenen Anleihen Kriterien basieren.

Eine gute Alternative zu Festgeldkonten sind Tagesgeldkonten. Denn wer es gern flexibler hat als eine Festgeldanlage, der kann beim Tagesgeld jederzeit auf sein Geld zugreifen und das kostenlose Konto jederzeit kündigen und zu einem Tagesgeldkonto mit höheren Zinsen oder besserern Konditionen wechseln.

Der Nachteil ist jedoch, dass ein Tagesgeldkonto starken Schwankungen ausgesetzt ist, aufgrund von Finanzkrisen oder dem Wettbewerbsdruck. Viele Anbieter garantieren deshalb sogar einen Zinssatz, der über dem EZB Leitzins liegt. Viele Anbieter "locken" neue Kunden mit einem Startguthaben.



4.2/5 Punkten (2135 Bewertungen)

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

www.festgeldkonto-uebersicht.de jetzt mit einem Klick bewerten!